Blog schreiben und mehr Besucher bekommen - Die Einsteigertipps für den Anfänger.

Nachdem mein Blog jetzt etwa einen Monat alt ist, ist es an der Zeit mal etwas hinter die Kulissen zu schauen. Was habe ich getan, um mehr Besucher zu bekommen und was hatte Erfolg?

Für fortgeschrittene SEO Tipps und Tricks zum Thema Webseite bekannt machen und mehr Besucher bekommen - Bitte gleich zu Teil 3.

Hier sind noch einmal ausführlicher die Basics beschrieben.

blog - suchmaschinenoptimierungBlog bekannt machen - Teil 1 - Hier ging es darum, den Blog erstmal für google bekannt zu machen und überhaupt gefunden und als Blog erkannt zu werden.

Mittlerweile bin ich etwas schlauer geworden. Der Blog wird von google gefunden und ist ebenfalls unter der google Blog Suche auffindbar. Die ersten Besucher sind eingetrudelt.

Was habe ich getan? Was hat funktioniert? Was würde ich jetzt anders machen und welche SEO Maßnahmen habe ich ergriffen? Wie ich grundsätzlich zu SEO stehe, kann man hier nachlesen.

Ich gehe davon aus, das euer Blog Thema feststeht und Ihr einen Blog einrichten könnt.

Die Basics

  1. Die Blogsoftware


    Ich habe mich für meine eigene Blog Software entschieden und lediglich ein einziges Plugin, nämlich zum pingen diverser Suchmaschinen und Blog Portale, geschrieben. Den Schritt bereue ich nicht.

    Auf Moderation der Blog Kommentare verzichte ich erstmal. Solange die Leserschaft überschaubar ist und nur wenig Kommentare eintrudeln, fahre ich damit ganz gut. Bisschen Spam muß man eventuell nachträglich löschen. Aber dafür gibt es Spam Filter. Grundsätzlich finde ich es für den Besucher angenehmer, wenn der eigene Kommentar sofort freigeschaltet wird. Dies werde ich später vielleicht noch ändern. Momentan geht es so.

    Ich würde trotzdem dazu raten, sollte keine fertige Software zur Verfügung stehen, bereits etablierte Blog Software zu benutzen. Als erstes fällt mir da Wordpress ein. Als Blog System geboren, bringt es natürlich alle Vorraussetzungen mit. Darüberhinaus sind eine Menge Themes und Plugins frei verfügbar. Egal ob Suchmaschinenoptimierung (SEO), Spam Filter oder Plugins zur individuellen Gestaltung des eigenen Blogs.

    Hat man bereits ein CMS am laufen, lohnt es sich mit Sicherheit, dafür eine Blog Erweiterung zu installieren. Falls im Grundpaket keine enthalten sein sollte.

    Relativ neu auf dem Markt der Blog Systeme ist Ghost. Eventuell schaue ich mir das mal genauer an und schreibe darüber einen Artikel. Scheint sehr interessant zu sein.

    Seid ihr bei einem der großen Bloghoster, wie blogger.com, wordpress.com oder blog.de, dann werdet ihr übrigens sehr schnell von google gefunden und indexiert.

    Genug dazu. Ich wollte ein Resume schreiben und ein paar nützliche Tipps zum Thema - Blog und mehr Leser bekommen - geben. Also los gehts...

  2. Viele Tipps und Tricks zum Thema mehr Besucher für den Blog im Internet gesucht.


    Hier muss etwas mehr Zeit investiert werden. Es gibt sehr viele Seiten dieser Art und diese sind für den ersten Einstieg auch sehr informativ und hilfreich. Teilweise aber auch mehrere Jahre alt und nicht mehr ganz aktuell. Häufig wird sich auch nur auf die Grundlagen beschränkt. Es gibt aber auch einige sehr gute Seiten mit weiterführenden Information. Es lohnt sich, hier einfach mal etwas zu googeln. Man findet immer ein paar neue Tipps Tricks um mehr Besucher und Leser zu bekommen.

  3. In Webkatalogen anmelden


    Als Startpaket ganz hilfreich, um überhaupt gefunden zu werden und die ersten Besucher zu bekommen.

    Ob das jetzt eine großartige Hilfe ist und dadurch mehr Besucher bekommt, sei mal dahingestellt. Gehört aber zu einer normalen Linkstruktur dazu. In welche und in wieviele man sich anmeldet, ist jedem selbst überlassen. Hier eine kurze Auswahl von Katalogen, die ich für ganz hilfreich halte (in der Regel wird man aber auf einer der vielen Unterseiten -im wahrsten Sinne des Wortes- untergehen). Ihr müsste euch nicht bei allen anmelden. Sucht euch die relevantesten aus.

    • www.fireball.de
    • www.allesklar.de
    • www.sharelook.de
    • www.bellnet.de
    • www.witch.de
    • www.1001links.de
    • www.beammachine.net
    • www.hotfrog.de
    • www.die-kraehe.de
    • www.pixel-partisan.de

    ...und tausend andere, die es so im Netz gibt...Viele Besucher werden über diese Verzeichnisse aber nicht kommen.

  4. RSS Feed bei RSS Verzeichnissen und Blog Katalogen eintragen


    OK, angeblich sind RSS Feeds tot und begraben. Aber das sollen sie schon seit Jahren sein. Grundsätzlich braucht Ihr auch keine, bringen aber viele Vorteile.

    Ich habe diverse Blogs abonniert. Wobei ich hier zuerst den Fehler gemacht habe, mich über e-mail benachrichtigen zu lassen, wenn ein neuer Artikel geschrieben oder einer neu kommentiert wurde. Also das kann tödlich sein. Manche Blogschreiber sind so eifrig, dass man regelrecht von e-mails zugespamt wird.

    rss_feedIch persönlich mag es auch lieber, wenn ich mir die neuesten Artikel zu einer von mir festgelegten Zeit selber abholen kann (oder eben auch nicht). Schön fein säuberlich in einem entsprechenden e-mail Ordner einsortiert. Ohne das ich vorher irgendwelche Filter anlegen muss. Das geht mittels RSS Feed einfach und bequem.

    Und das geht sicher nicht nur mir so. Ihr tut euren Lesern einen Gefallen, wenn ihr ein RSS Feed zur Verfügung stellt.

    Ihr müsst selbst entscheiden, ob ihr in eurem Blog Feed die kompletten Artikel eintragt, oder nur einen Teil davon - inklusive perma link zu eurem Blog Artikel.

    Dies hat jeweils Vor- und Nachteile. Ich persönlich (und viele andere Leser) haben gern den kompletten Artikel im RSS Feed, so daß man ihn vollständig lesen kann, ohne auf die Webseite wechseln zu müssen. Der Nachteil ist, dass eure Artikel eventuell in voller Länge bei diversen Blogverzeichnissen, in die ihr euch eingetragen habt, auftauchen. Das ist eher unvorteilhaft, wenn euer Content gleich mehrmals im Netz auftaucht und Ihr nicht hunderprozentig als Urheber identifiziert werden könnt.

    Bei mir sind die Artikel zur Zeit noch abgeschnitten, mit link auf den vollständigen Artikel. Ich werde das aber in Zukunft ändern, so dass der Artikel wieder komplett im RSS Feed auftaucht. So wie ich es am Anfang hatte.

    Da ich möglichst schnell von der google Blog Suche gefunden werden wollte, habe ich mich also in diverse RSS und Blog Verzeichnisse eingetragen. Wie effektiv das ist, kann ich noch nicht sagen. Am Anfang kamen so einige Besucher von dort. Es kann auch einen Versuch wert sein, an deren internen Rankings teilzuhaben. Dazu müsst ihr einen link zu diesen Katalogen setzen. Was ebenfalls dazu führen kann, dass ihr mehr Leser bekommt.

    Hier muss man aber genau schauen, wielange die Freischaltung dauert und ob man überhaupt aufgenommen wird.


    kann ich in dieser Hinsicht empfehlen. blog-feed.de eher weniger. Da liegt mein Blog schon fast einen Monat auf Halde. Zusammen mit 124 anderen. Technorati ist nur für Blogs in englischer Sprache interessant. Als rein deutscher Blog werdet ihr dort nicht mehr aufgenommen.

    Ob man solche Verzeichnisse nutzen will, muss jeder für sich selbst entscheiden. Sie tauchen aber in den google webmaster tools als backlink auf und sogen dafür, dass man überhaupt erstmal gefunden und als Blog wahrgenommen wird.

    Letztlich wird google einen dadurch auch etwas enger an das Thema und Keyword >>Blog<< binden. Und darum geht es ja. Sucht euch 2-3 davon aus. Mehr wird nicht nötig und wohl auch nicht unbedingt hilfreich sein.

    Achtet darauf, dass ihr eure Blog Beschreibungen immer etwas abwandelt und nicht immer dieselben benutzt.

  5. Feedburner - google Blogsuche - RSS Feed bekannt machen

    feedburner - blog und rss feed bekannt machenUm von der google Blogsuche gefunden zu werden, reicht es meiner Meinung nach völlig aus, wenn man sich einen Feedburner (google) Account anlegt und sein RSS Feed dort hinterlegt.

    Denkt nur daran, euren Feed dort auch auf "öffentlich" zu schalten. Sonst wird er von der google Blog Suche nicht gefunden.


    Dafür müsste Ihr unter Publicize und Noindex die Haken herausnehmen und neu abspeichern (siehe Bild). Danach müsste euer Blog recht schnell unter der google Blog Suche auftauchen, wenn die anderen Methoden euch nicht schon zum Ziel geführt haben.

    Nach meiner Erfahrung werden danach selbst Seiten unter der Blogsuche auftauchen, die eigentlich keine Blogs im eigentlichen Sinne sind, sondern nur News und Aktuelles bereitstellen und auch vorher nicht als Blog gewertet wurden.

    Außerdem veröffentlicht Feedburner eure Artikel auch direkt bei Twitter, wenn ihr euren Twitter Account dort unter Publicize:Socialize eingetragen habt.

    Mein RSS Feed ist auch unter Feedburner zu erreichen: Feedburner

    Schadet sicherlich auch nicht, euren Blog schnell nochmal manuell bei der Blog Suche von google anzumelden: http://blogsearch.google.com/ping?hl=de

    Alternativ gibt es auch diverse Ping Dienste im Netz. Jedesmal wenn ihr einen neuen Artikel schreibt, können diverse Suchmaschinen und Blog Verzeichnisse "angepingt", also darüber informiert werden, dass sich in eurem Blog etwas Neues getan hat.

    Normalerweise sollte das eure Blog Software für euch übernehmen. Da müsst Ihr euch in der Regel nicht drum kümmern. Und selbst wenn Ihr diese Plattformen nicht "anpingt", werden eure Artikel früher oder später auch so gefunden. Zumindest von google.

    Bekannte Ping Dienste, die ihr in eure Blog Software eintragen oder manuell auslösen könnt, sind z.B.:

    • http://blogsearch.google.de/ping
    • http://ping.feedburner.google.com/
    • http://pingomatic.com/
    • http://rpc.bloggerei.de/ping/
    • http://blogpingr.de/ping/


    Irgendwann wird google euch auch ohne diese Maßnahmen, speziell Feedburner, als Blog identifizieren.

  6. Soziale Netzwerke nutzen um mehr Besucher zu bekommen

    Wie Alexander im 1. Teil bereits ergänzt hat, könnt ihr die Sozialen Netzwerke nutzen, um euren Blog und eure Artikel bekannter zu machen.

    Hierüber kann man diskutieren. Nicht jeder mag Facebook, google+, Twitter und Co. Aber wenn ihr hier Accounts einrichtet, hilft es euch, euren Blog und eure neuen Artikel schneller zu verbreiten. Habt Ihr viele Facebook Freunde und seid in vielen google Kreisen, kann das sogar recht schnell gehen.

    Es gibt bei Facebook Dienste, mit denen könnt Ihr eure Blog Artikel automatisch dort veröffentlichen. Zumindest teilweise, mit link auf euren Blog im Netz. Dafür könnt ihr euren RSS Feed nutzen. Alle Artikel im Feed können automatisch auch auf Facebook veröffentlicht werden.

    RSS Grafitti ist z.B. ein solcher Dienst. Sucht danach unter Facebook.

    Wie unter Punkt 5 geschrieben, veröffentlicht Feedburner eure Artikel auch direkt bei Twitter. Zumindest den Titel und einen link auf euren vollständigen Text.

    Nutzt ihr wordpress für euren Blog, dann könnt ihr einfach mittels wordpress plugin eure Beiträge in Soziale Netzwerke bringen.

    Ein solches plugin ist z.B. Jetpack. Damit könnt ihr eure Beiträge automatisch bei Facebook, Twitter und Co. unterbringen. Nur google+ wird nicht unterstützt. Dafür viele andere, die ich jetzt hier nicht alle einzeln aufgezählt habe.

    Eine andere Möglichkeit ist bufferapp.com.

    Wie ihr bei mir sehen könnt, sind unter meinen Artikeln jeweils Teilen-Links zu Facebook, google und Co. Außerdem der Facebook like und der google+1 Button. Diese sorgen für mehr Besucher.

    Die Teilen links sind unbedenklich. Diese werden nur aktiv, wenn ihr dort auch tatsäch draufklickt. Der like und der +1 Button sind dagegen datenschutzrechtlich -zumindest- bedenklich. Mal abgesehen davon, dass die Buttons die Ladezeit der Seite verlangsamen.

    Ich werde sie wohl durch eine 2-Klick Lösung ersetzen, sobald ich die Zeit dafür habe.

    Neben den genannten, sind sicher auch noch viele weitere Social Media Plattformen interessant und eine Recherche wert - z.B. delicious, xing, pinterest, flickr, mr-wong, folkd.com und viele mehr.

    Soweit die Basics, als Ergänzung und Erweiterung zu Teil 1 - Wie mache ich meinen Blog bekannt.

    Weiterführende Tipps und Tricks gibt es dann in Teil 3 - Webseite und Blog bekannter machen - SEO.

teile diesen Beitrag

9 Kommentare

  1. Avatar
    Do, Aug 14, 2014

    Netter Beitrag. Interessant und Informativ. Wir nutzen RSS-Feeds auch seit langen, und ich denke es nutzt schnell und einfach News zu verbreiten.

  2. Avatar
    So, Aug 24, 2014

    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Ich selbst stehe gerade vor dem Problem eine anständige Linksstruktur aufzubauen, um meinen Blog bekannt zu machen. Ich werde bestimmt das ein oder andere ausprobieren.

  3. Avatar
    Sa, Sep 27, 2014

    Super! Vielen vielen Dank für die hilfreichen Tipps. Ich bin auch gerade dabei meinen ersten Blog aufzubauen und informiere mich auf allen möglichen Blogs. Ich habe einiges umsetzen können und bin gespannt was die nächsten Tage passiert. Ich denke sehr wichtig wird es jetzt sein viel Content zu liefern.
    Schaut gerne mal auf meinem Blog vorbei ich werde jetzt so richtig los legen und einiges hochladen.
    www.lovelyplanet.com

  4. Avatar
    Do, Nov 20, 2014

    Vielen Dank für diesen Beitrag, der Teil mit den RSS Feeds hat mich auf ganz neue Ideen gebracht, da ich diese vorher überhaupt nicht berücksichtig habe. Ich denke das wird meinen neuen Blog was Besucher angeht unterstützen.
    Vielen Dank

  5. Avatar
    Do, Dez 4, 2014

    Danke für den Beitrag. Ich werde einige Tipps noch umsetzen. ;-)

  6. Avatar
    Mo, Jan 26, 2015

    Ich möchte mal kritisieren. Die Überschrift heißt ... mehr Besucher bekommen. >Punkt 2 ist nur Geplänkel. Das es sich lohnt zu googeln, hab nicht nur ich gewußt. Das ist für mich die Ansage, guckt euch woanders um. > Punkt 3 im Webkatalog anmelden und dann zu schreiben "Viele Besucher werden über diese Verzeichnisse aber nicht kommen." ist vielleicht etwas falsch. >RSS nutzen aber wie lange es dauert, bis freigeschaltet wird ... toller Hinweis zum Thema. Schade.
    Gruß, Andreas
    http://dschungelpinguin.com

  7. Avatar
    Sa, Apr 25, 2015

    Um dauerhaft viele Besucher auf seine Seite zu bekommen, lohnt es sich gutes SEO zu betreiben. Sich ständig aktualisierende Inhalte und eine ordentliche interne sowie externe Verlinkung können helfen.

  8. Avatar
    Di, Aug 4, 2015

    Hey!

    Sehr tiefgehender & informativer Beitrag - super!
    Ich bin über das Google Keyword "Mehr Blog Besucher" hier her gelangt.
    Dies spricht für Deinen Blog und Deine Informationen welche Du mit Deinen Lesern teilst.
    Hammer! :-)

    Ich möchte gerne zu Deinem Artikel meine Blogverzeichnis-Liste beisteuern.

    Die 33 besten Blogverzeichnisse im Überblick:
    http://blog.marcellus.de/die-33-besten-blogverzeichnisse-im-ueberblick/

    Keep going,
    Marcel

  9. Avatar
    Fr, Mai 20, 2016

    Hallo
    Um Dauerhaft Besucher auf seine Seite zu bekommen muss man einiges tun und das Wissen haben wie es funktioniert, hier werden ja einige coole Möglichkeiten ausführlich beschrieben man muss es nur noch umsetzen und die ersten Besucher gelangen auf deine Seite.
    Danke nochmal für den tollen Beitrag.

    Gruss aus Hamburg

Diskutiere mit!

 
Kommentar senden