Welche Technik sitzt hinter dem Blog?

Also ich habe dafür kein eigenes Logion CMS Plugin geschrieben, sondern die Grundfunktionen des CMS benutzt und damit relativ einfach einen Blog erstellt.

Das funktioniert ganz komfortabel. Template erstellen und einfach im Admin Menü "Neuer Artikel" anwählen und als Vorlage "Blog Post" auswählen. Danach Titel und Text eingeben, eventuell noch ein Bild anfügen und schwupps ist der Artikel unter dem Blog. Dann noch etwas korrigieren, feintunen und freischalten - zeitgesteuert oder sofort. Auch Beiträge von Gästen wären möglich.

Wordpress -oder irgendwas in der Art- wäre natürlich umfangreicher mit mehr spezialisierten Funktionen. Aber erstmal brauche ich die eigentlich nicht (ist mehr ein Notizbuch, als ein Blog) und natürlich ist es besser, ich benutze meine eigene Software dafür. Mal sehen, wie sich das mit dem Blog entwickelt. Eventuell schreibe ich doch ein Extra Plugin dafür - mit mehr Funktionen, die eine Blog-Software normalerweise hat.

Die Kommentare können natürlich moderiert werden. Lasse das aber erstmal sein und nehme sie direkt unmoderiert auf.

Nur eine Übersicht nach Monat werde ich noch aufnehmen.

Achja - sollte dich jemand wundern, warum so viele Ergebnisse kommen, wenn man rechts auf die Tags klickt - ich habe das einwenig anders eingerichtet, als normalerweise üblich. Die Tags gebe ich nicht extra ein, die werden automatisch aus dem Text (bzw. dem Titel und der Kurzbeschreibung) generiert.
Klickt man nun auf einen tag, werden nicht die "getaggten" Seiten angezeigt, sondern alle, in dem das Schlüsselwort vorkommt. Sortiert nach Datum. Möglich wäre auch Relevanz zum Schlüsselwort, was mir persönlich auch lieber wäre, aber das würde wohl zu sehr verwirren.

Die Tags werden automatisch erstellt, also sind anfangs ein paar scheinbar willkürliche dabei. Das sollte sich ändern, sobald ich mehr Beiträge erstelle.

Die Tags sind untereinander ebenfalls verknüpft. Ich könnte die abhängigen Tags (ähnlich wie bei der Bilddatenbank) via Ajax nachladen lassen, so dass man nochmal unterselektieren könnte. Außerdem könnte man dann einzelne Tags an- und abwählen und "Nicht" verknüfen. Das ergebe dann ein recht komfortable Steuerung, anders als normalerweise mit Tags üblich.

Ein Beispiel gibt es hier (Einfach die Tags an- und abwählen):
Demo Bilddatenbank

teile diesen Beitrag

0 Kommentare

Diskutiere mit!

 
Kommentar senden